Haus/Grundstückinformationen

Haus:

Vielleicht interessiert den einen oder anderen, was wir für ein Haus bauen werden, bzw. welche Features wir mit einbauen oder schon laut Leistungsbeschreibung inbegriffen sind.

  • Komforthaus 100 mit Satteldach
  • 96,37 qm NACH Kniestockerhöhung um 40 cm von 65cm (Standard) auf 105 cm (Zusatzleistung)
  • Einbau eines Schornsteins (Zusatzleistung)
  • 5 bodentiefe Fenster, diese sind incl. elektrischer Rollos (Zusatzleistung)
  • 2 Terassenausgänge (ein Doppelter ist im Standard, die andere einfache ist Zusatzleistung)
  • bodentiefe Dusche (Zusatzleistung)
  • Fußbodenheizung mit Wärmepumpe (Standard)
  • Farbiger Hausanstrich (Zusatzleistung, im Standard ist weiß)
  • Sonderfarbe Dachziegeln (Zusatzleistung)
  • 3 Dachfenster (Zusatzleistung)
  • Giebeldachverlängerung von 20 cm (Standard) auf 40 cm (Zusatzleistung)
  • Fenster zwischen Küchenarbeitsplatte und Hochschränken (Zusatzleistung)

Grundriss:

Es hat lange gedauert, bis er fertig war. Sicher lag ein großer Teil an unseren Wünschen, allerdings auch ein großer Teil daran, dass es nicht so schnell bei Genobau vorran ging, wie wir es uns gewünscht hätten. Aber sie sind fertig, die Grundrisse für das Erd- und Obergeschoss.

Mit freundlicher Genehmigung von Genobau, dürfen wir sie hier veröffentlichen.

UG

DG

Grundstück:

An dieses Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass wir uns selbst um das Grundstück gekümmert haben. Die Genobau Zielkauf (also die Wohnungsbaugenossenschaft) ist zwar bei der Grundstückssuche behilflich, hat aber keine eigenen Grundstücke und sucht diese auch nur über die gleichen Kanäle wie jeder andere auch (Banken, Immoscout, Makler etc.). Das Grundstück 

  • liegt in Chemnitz Rabenstein
  • ist 535 qm groß
  • Breite 21 m, Länge ca. 24,5 m
  • hat leichte Hanglage

 

10 Gedanken zu „Haus/Grundstückinformationen

  1. Gast

    Wir hatten 2 Termine im Wohncenter-klang alles gut. Leider steht in der Satzung

    vieles anders. Im Vorfeld wurde diese nicht mal im Detail erwähnt. In 20 Monaten könnten

    wir einziehen (falls wir unterschreiben).

    Viele Grüße

    Antworten
  2. Raptaker

    Hallo leider schreibt ihr nicht, was euch anderes gesagt wurde. Bei uns zum Beispiel wurde gleich im ersten Gespräch auf die Satzung hingewiesen. Ich finde die mit den Erläuterungen daneben sogar ziemlich gut. Das mit dem Einziehen ist so eine Sache, wir werden unseren Termin leider nicht halten können 🙁 Aber da hängt ja auch viel von der Grundstückssuche usw. ab.

    Antworten
  3. MelliMarko

    Hallo ihr Häuslebauer 🙂
    Wir bauen ebenfalls über Genobau. Hatten auch März 2014 unser Erstgespräch, allerdings finanzieren wir komplett selbst. Unser Bauantrag wurde am 3.2. abgeschickt und die Baugenehmigung erhielten wir eine Woche nach Ostern (Bauamt Döbeln, bauen in Lichtenwalde) letzte Woche wurde dann endlich abgesteckt und in der nächsten Woche soll es losgehen mit bauen, der Minibagger steht bereit. Hatten oft das Gefühl uns immer wieder melden zu müssen, dass es voran geht, aber sie sind auch gut ausgelastet. Voraussichtlicher Einzugstermin wird Februar/März sein.
    Lg aus Lichtenwalde

    Antworten
  4. Cloud Strife

    Hallo ihr beiden,
    schön zu sehen, dass der Bau so gut voran geht! ^^
    Aber wie lief das bei euch im Vorfeld? Hattet ihr schon ein Grundstück, oder wusstet ihr, wo es eins gibt? Und wie sah dazu der abgesteckte Zeitplan aus? Ich kann mir vorstellen, dass nach der Vertragsunterzeichnung erstmal ne ganze Weile damit zugebracht werden muss, ein geeignetes Grundstück in der bevorzugten Gegend zu finden =) Da war euer Baustart ja richtig fix 😛
    Und wusstet ihr bei Vertragsabschluss schon wie viel Miete ihr dann exakt zahlen werdet? Die Baukosten wachsen doch normalerweise während des Baus immernoch ein ganzes Stück an, oder? 🙂
    LG aus Chemnitz
    Cloud

    Antworten
    1. Raptaker

      Wir hatten noch kein Grundstück als es mit Genobau los ging. Bei Vetragsabschluss hat man die Summe, die man finanzieren möchte festgelegt. Ich weiß ja was ich hinterher an Miete zahlen kann oder will. Danach sucht man sich dann ein Haus aus und danach Grundstück. Da bei uns aber das Grundstück etwas teuerer als gedacht war, wurde aus der Stadtvilla ein Komforthaus. Das war aber alles kein Problem. Zeitplan gibt es an der Stelle nicht, da es ja ohne Grundstück etwas schwierig ist etwas zeitlich zu planen. Das Grundstück haben wir uns selber gesucht, ansonsten hätte Genobau schon eine Maklerin für uns gesucht. Das ist alles sehr speziell, weil ja jeder eigene Ansprüche an das Grundstück hat. Unser Grundstück ist übrigens von hier http://www.neurabenstein.de/Baufeld.aspx#top . Da ist auch noch was frei. Zu den zusätzlichen Baukosten … da würde ich ruhig großzügig planen, aber das macht auch jeder anders.

      Antworten
  5. Raptaker

    Da das eine private Webseite ist, wird jeder Kommentar vorab geprüft, bevor ich diesen veröffentliche. Es kann sein, dass ich manche nicht veröffentliche aus verschiedensten Gründen. Meistens reicht meine Rechtsschutzversicherung nicht 🙂 Der letzte den ich bekommen habe, werde ich nicht veröffentlichen, da er mir zu persönlich war und trotz Abkürzungen konnte man auch noch alle Personen erkennen. Aber ein bißchen was wichtiges Stand schon drin. Zum Beispiel sollte jeder darauf achten, was im Vertrag steht, weil wie bei jeder Firma wird nur das gemacht, was im Vertrag steht. Bei uns steht zum Beispiel die Fußbodenheizung mit drin in älteren Verträgen nicht. In anderen Verträgen stehen Malerarbeiten drin in unserem nicht 🙁
    Und ja es gibt immer mehr Folgekosten als mann denkt, also immer ruhig sehr viel Luft für Extras lassen. (schönere Toiletten, schöneres Waschbecken, Steckdosen, Netzwerkdosen, bodentiefe Fenster, elektrische Rolläden, Dachfenster, bodentiefe Dusche, andere Amaturen, andere Fließen, usw.)

    Nichts als gegeben hinnehmen, immer alles schriftlich fixieren. Weil man fragt sich auch selber hinterher, was man da eigentlich vereinbart hatte.

    P.S.: Mit unserer Baufirma und unserem Bauleiter sind wir bis jetzt sehr zufrieden 😉

    Antworten
  6. Lisa

    Hallo,
    Ich bin über Immobilienscout auf eine Annonce von Wohnbaucenter Chemnitz die mit Genobau zusammen arbeiten, gestoßen. Ein Haus zur Miete. Sie wollte sofort einen Termin zum Erstgespräch ausmachen. Ich bin immer etwas skeptisch und man sieht auch zu viel im TV über Baupfusch etc. Man gibt am Anfang sein “budget” der Miete an, richtig?! Und man hat normalerweise keine Zusatzkosten zu tragen, außer wenn man diverse Sonderwünsche zb Wanne oder sowas hat?! Vom Grundstück her also nichts?
    Es klingt alles zu verlockend und einfach. Ich such den Haken noch :-/

    Antworten
    1. Raptaker

      Grundstück + Haus ergeben zusammen die Miete. Man sollte sich auch Luft nach oben lassen wegen der Extrawünsche, es gibt da schon genug. Sieht man ja auch bei uns auf dem Baublog. Im Erstgespräch kommen dann noch mehr Fragen die man sich stellt 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.