Archiv für den Monat: März 2015

Abstecken I

Nächste Woche Freitag wird das Haus abgesteckt. Wir sind dazu vom Bauleiter per Mail eingeladen worden. Da wir uns gewundert haben, dass schon vor der Baugenehmigung abgesteckt wird, haben wir telefonisch mal nachgefragt. Es ist wohl so, dass der (genehmigte) Bauantrag zu Genobau zurückkommt und der Bauleiter dann aktiv wird, wenn er von der Architektin das Go bekommt. Wer also wie wir, mit der Hoffnung auf Post vom Bauamt zum Briefkasten geht, wird enttäuscht werden 🙂

Es scheint wohl so zu sein, dass der Bauantrag nach nur 3 Wochen (!) genehmigt wurde. Es hätten genauso gut auch maximal 3 Monate werden können (so unsere aktuelle Info, wie lange das beim Bauamt liegen darf – Angabe ohne Gewähr). Falls wir also die Genehmigung haben, würde ich sagen „Glück gehabt“. 

Beim Gespräch mit dem Bauleiter haben wir erfahren, dass der Plan ist, noch im April mit Bauen zu beginnen. Voraussetzungen sind natürlich, dass Wetter und Baufirmen mitspielen…

Baugebiet „An der Riedstrasse“ 93/16

Einige Parzellen sind schon mit dem Bau beschäftigt, bei anderen wurde schon mal der Bagger abgestellt. Leider tut sich bei uns erst mal nichts. Leider haben wir ja das Pech, dass wir nicht nach Bebauungsplan bauen (wollen, da eine Schallschutzmauer einfach nicht wirklich schön aussieht). Weiter unten hatte ich das Problem schon angesprochen.
Dem Sachbearbeiter für die Bauanträge ist dieses Thema wohl schon bekannt, denn in dem ersten Baugebiet gab es wohl schon ähnlich gelagerte Fälle.

Für den zukünftige Besitzer der Parzelle 22 heißt es, dass er auch kein Genehmigungsfreistellungsverfahren machen kann. Wäre schön gewesen, wenn wir das schon vorher gewußt hätten. Einfach für den zeitlichen Ablauf. Beim Durchrechnen im Wohncenter Chemnitz, wie schnell wir denn einziehen könnten, kam man auf ca. September/Oktober. Ich persönlich wäre schon froh, wenn wir noch Anfang 2016 einziehen könnten.

Bauantrag unterschreiben

Heute hatten wir Termin zur Unterschrift bei unserer Architektin. Beim Hereinkommen sind uns schon die Blumensträuße aufgefallen, die wir schon so oft auf der Genobau Seite für die Referenzhäuser bei der Übergabe gesehen haben. Gleich vier Stück standen da. Also ist heute wieder Hausübergabetag! Da haben es schon wieder 4 Familien geschafft. Herzlichen Glückwunsch.

Leider haben wir heute noch etwas weniger Glück gehabt: bei unserem Bebauungsplan ist vorgegeben, dass wir „geschlossen“ bauen müssen – sprich mit Lärmschutzwand. Sieht natürlich nicht schön aus und ist ganz veraltet, da die Bahnstrecke, die es in der Nähe mal gab, still gelegt worden ist. Trotzdem eine Nichteinhaltung des B-Plans und von daher: mal sehen, wie lange es dauert… Übrigens ist das kleine a (gelb markiert) für alles zuständig:

A

Wenn alles gut geht, werden unsere Bauanträge zusammen mit denen von unseren zukünftigen Nachbarn dann nächste Woche abgegeben.

Als wir beim Unterschreiben gewesen sind, geht die Tür auf und es kommt Besuch aus Miesbach herein – begleitet von ein paar kleinen Bierfässern für die Hausübergaben. Schön, dass wir auch mal mit den Personen aus Miesbach persönlichen Kontakt hatten und bei dieser Gelegenheit auch schon mal ein paar Worte mit dem Bauleiter aus Chemnitz sprechen konnten.